301 Weiterleitung


Was ist eine 301 Weiterleitung?

Eine 301 Weiterleitung (auch als 301 Redirect bekannt) ist eine permanente Weiterleitung, die die volle Linkkraft (Ranking Power) an die weitergeleitete Seite weitergibt. 301 bezieht sich auf den HTTP-Statuscode für diese Art der Weiterleitung. In den meisten Fällen ist die 301-Weiterleitung die beste Methode, um Weiterleitungen auf einer Website zu implementieren.

Im Internet ist wohl kaum etwas weniger beständig als die URL zu einem bestimmten Inhalt. Die Gründe, warum sich der Link zu einer Seite, einem Bilder oder einer Datei ändert, können dabei sehr vielfältig sein, zum Beispiel:

  1. Bei der Neugestaltung einer Website ändert sich oftmals auch der komplette Aufbau und damit auch die URLs zu einzelnen Inhalten.

  2. Bestehende Inhalte werden zusammengefasst und stehen unter einer neuen URL bereit.

  3. Inhalte werden überarbeitet, wodurch sich auch die URL ändern kann.

  4. Inhalte werden verschoben und befinden sich nun in einer anderen Kategorie oder in einem anderen Unterverzeichnis, was Auswirkungen auf die URL haben kann.

  5. Ein Inhalt existiert schlichtweg nicht mehr.

Damit Besucher oder Suchmaschinen in diesen Fällen nicht vor einer Fehlerseite stehen und die geänderten Inhalte auch weiterhin gefunden werden können, kommen 301-Weiterleitungen zum Einsatz.

301 Weiterleitung klingt komplizierter als es ist - hinter dem technischen Begriff verbirgt sich eine suchmaschinenfreundliche Weiterleitung von einer alten auf eine neue URL. Das besondere daran ist die Übermittlung des HTTP-Statuscode 301, der diese Weiterleitung als dauerhaft deklariert und damit zum Ausdruck bringt, dass die alte URL als nicht mehr verfügbar ist. Diese Art der Weiterleitung gibt die Linkkraft (Link Juice) vollständig an die neue Seite weiter und minimiert das Risiko eine Rankingverlusts.

Wie funktioniert ein 301 Weiterleitung?

Bei einer 301-Weiterleitung wird dem anfragenden Client (z.B. einem Webbrowser oder Google Bot) mitgeteilt, dass der Inhalt einer angeforderten Ressource (z.B. ein HTML-Dokument, ein Bild, eine Datei, ein Verzeichnis oder eine Domain) unter einer neuen URL erreichbar ist. Der besondere an der 301 Weiterleitung ist, dass der Webserver bei der Anfrage des Clients neben der neuen URL auch den HTTP-Statuscode 301 (Moved Permanently zu Deutsch dauerhaft verschoben) übermittelt. Der Statuscode 301 vermittelt dem Client unmissverständlich, dass die aufgerufene URL ungültig geworden ist und die Ressource stattdessen ab sofort und dauerhaft unter einer neuen URL abgerufen werden kann.

Der Client nutzt diese Information und ruft automatisch die Ressource unter der neuen URL ab. Bei Suchmaschinen hat diese Form der Weiterleitung den Vorteil, dass die alte URL meist zeitnah durch die neue URL im Index ersetzt wird. Bestehende Links zur alten URL und die damit verbundenen Rankings werden also automatisch auf die neue URL übertragen.

Was ist der Unterschied zwischen 301 und 302 Weiterleitung?

Bei der 301-Weiterleitung handelt es sich um eine permanente Weiterleitung. Alternativ dazu gibt es auch noch eine temporäre Weiterleitung, die 302-Weiterleitung. Grundsätzlich handelt es sich hierbei um ein Statuscode, den der Server, auf dem die Seite gehostet wird, an den Browser als Antwort zurückgibt, der die URL angefordert hat. Ein 3XX Statuscode ist nicht per se schlecht, es besagt nur, dass die angeforderte Seite auf eine andere umgeleitet wurde und dies wird dem Browser entsprechend mitgeteilt.

Tatsächlich kann ein 3XX Statuscode bedeuten, dass du einen guten Job machst, indem du deine Website-Architektur aufgeräumt hältst - und Besucher davon abhältst, auf veralteten oder bereits gelöschten Seiten zu landen.

Jedes Mal, wenn dein Webserver einem Besucher, entweder einem Menschen oder einem Bot, eine Seite deiner Website liefert, gibt er auch einen Statuscode zurück. Diese Information wird vor dem eigentlichen Seiteninhalt geliefert und informiert den Browser oder die Suchmaschine darüber, was die Seite, bzw. der Datensatz enthält, z.B. ein Bild, HTML, PDF, Video oder etwas anderes. Der Server-Statuscode dient dazu, den Besucher oder die Suchmaschine über den Status der jeweiligen Abfrage zu informieren.

Der 3XX Statuscode ist eine von vielen HTTP-Antworten, die dem Browser bzw. den Suchmaschinen mitteilen, dass die Anfrage an eine andere URL weitergeleitet werden soll – im Bezug auf diese Aussage gleichen sich die 3XX Statuscodes. Darüber hinaus sagt der 301 Statuscode jedoch aus, dass die Umleitung dauerhaft ist und das bedeutet, dass die alte URL in Zukunft unrelevant ist und am besten nur noch die neue URL verwendet werden soll. Im Gegensatz dazu signalisiert der 302 Statuscode, dass die alte URL weiterhin relevant bleibt und nicht ersetzt werden soll.

Wann solltest du eine permanente Weiterleitung verwenden?

Eine permanente Weiterleitung sollte verwendet werden, wenn eine Seite nicht mehr relevant oder nützlich ist oder entfernt wurde. Sie sind auch sehr wertvoll für den Umbau einer Website, wo die URLs aufgeräumt werden, um sie auf die neuen Seiten zu übertragen. Es ist sehr wichtig, alle alten URLs umzuleiten, die bei einer Neugestaltung deiner Website nicht mehr direkt bedient werden.

Welchen SEO Vorteil bringt eine 301-Weiterleitung?

Die 301-Weiterleitung ist sehr wichtig für SEO und kann den Unterschied zwischen einem erfolgreichen und einem erfolglosen Seitenumbau ausmachen. Mit einer permanenten Weiterleitung wird auch ein Großteil der Link Equity (ein Google Ranking-Faktor) weitergeben – was bei einer temporären Weiterleitung nicht der Fall ist und damit verloren geht.

Wenn ein Suchmaschinenspider beim Crawlen deiner Webseite auf eine 301 Weiterleitung stößt, zeigt dies neben der Weiterleitung auch an, dass die alte URL aus dem Index entfernen und stattdessen durch die neue URL ersetzen werden kann. Das bedeutet, dass die neue Seite irgendwann die alte Seite im Index der Suchmaschinen ersetzen sollte.

Wenn du hingegen eine Seite von deiner Website entfernst, ohne eine Weiterleitung einzurichten, dann erzeugt der Aufruf der alten URL einen 404 Error (URL ungültig), was dazu führen kann, dass die Seite mit der Zeit komplett aus dem Index der Suchmaschine verschwindet.

Wie mache ich eine 301-Weiterleitung?

Eine 301-Weiterleitung kann beim Apache Webserver einfach über die Konfigurationsdatei .htaccess erstellt werden. Bei anderen Webservern gibt es ebenfalls die Möglichkeit, eine Weiterleitung über eine entsprechende Konfigurationsdatei einzurichten. Alternativ kann die Weiterleitung auch über ein PHP-Script realisiert werden.

Bei Content-Management-Systemen (CMS) wie WordPress, Joomla oder Typo3 stehen außerdem einige kostenfreie “Plugins” zur Verfügung, womit Weiterleitungen schnell und bequem eingerichtet werden können.

301-Weiterleitung mit .htaccess

Bei .htaccess handelt es sich um eine Konfigurationsdatei für den Apache-Webserver, die es Webseitenbetreibern ermöglicht, verzeichnisspezifische Einstellungen für eine Domain und deren Unterverzeichnisse vorzunehmen. Durch entsprechende Anpassung lassen sich serverseitige Domain-Weiterleitungen auf andere URLs einrichten. Je nachdem, welches Ziel mit der Weiterleitung verfolgt wird, gibt es unterschiedliche Ansätze, um die Weiterleitung per .htaccess einzurichten:

Umleitung von einzelnen Seiten oder URLs

Beispiel: www.domain.de/alter-pfad/ auf www.domain.de/neuer-pfad/

RewriteEngine On
Redirect 301 /alter-pfad/ http://www.domain.de/neuer-pfad/

Umleitung von www auf non-www

Beispiel: http://www.domain.de auf http://domain.de

RewriteEngine On
RewriteCond %{HTTP_HOST} ^www\.domain\.de$ [NC]
RewriteRule ^(.*)$ http://domain.de/$1 [L,R=301]

Umleitung von non-www auf www

Beispiel: http://domain.de auf http://www.domain.de

RewriteEngine On
RewriteCond %{HTTP_HOST} !^www\.domain\.de$ [NC]
RewriteRule ^(.*)$ http://www.domain.de/$1 [L,R=301]

Umleitung von http auf https

Beispiel: http://www.domain.de auf https://www.domain.de

RewriteEngine On
RewriteCond %{SERVER_PORT} !^443$
RewriteRule (.*) https://%{HTTP_HOST}/$1 [R=301,L]

Umleitung einer Domain bei gleicher Seitenstruktur

Wenn sich der lediglich der Name einer Domain ändert, die Seitenstruktur jedoch unverändert bleibt, dann kann dafür folgende Weiterleitung eingerichtet werden:

RewriteEngine On
RewriteCond %{REQUEST_URI} (.*)
RewriteRule ^(.*)$ http://neue-domain.de/$1 [L,R=301]

Komplette Umleitung einer Domain auf die Hauptseite einer anderen Domain

Wenn sich nicht nur der Domain-Name, sondern auch die Linkstruktur geändert hat, dann können sie mit folgender Anweisung alle Unterseiten der alten Domain auf die Hauptseit einer neuen Domain umleiten:

RewriteEngine On
RewriteCond %{REQUEST_URI} (.*)
RewriteRule ^(.*)$ http://www.neue-domain.de/ [L,R=301]

301-Weiterleitung mit PHP

Eine Domain-Weiterleitung kann auch durch einen entsprechenden Befehl in einem PHP-Script (z.B. in der index.php) erfolgen. Folgender Code zeigt eine permanente Weiterleitung auf die fiktive URL „www.neue-domain.de“.

<?php
header("Location: http://www.neue-domain.de");
header("Connection: close");
?>

Bei jedem Aufruf dieser PHP-Datei erfolgt nun eine sofortige Weiterleitung an die neue URL mit dem Hinweis, dass der Inhalt dauerhaft verschoben wurde.



301 Weiterleitungen für Nginx-Server

Da der Nginx-Server keine .htaccess Dateien kennt, müssen diese Anweisungen direkt in die Konfigurationsdateien nginx.conf geschrieben werden. Die Weiterleitung kann folgendermaßen eingerichtet werden.

server {
    # …
    location = /alterpfad/datei.html {
        return 301 neuerpfad/datei.html
    }
    # …
}



301 Weiterleitung in WordPress anlegen

Bei Wordpress ist es um einiges einfacher eine Weiterleitung einzurichten. Neben den oben bescheibenen Varianten können dort auch s.g. “Plugins” sprich Werkzeuge verwendet werden, die uns die Arbeit erleichtern. Das Plugin “Simple 301 Redirects” kann hier behilflich sein. Dort müssen wir einfach nur die aktuelle Adresse unserer Unterseite festlegen und zum Schluss die URL wohin wir weiterleiten möchten. Somit haben wir die 301 Weiterleitung eingerichtet.

Google zum Thema 301 Redirect (Video)

In dieser Folge von Ask Google Webmasters erläutert John Mueller, was passiert, wenn Sie eine 301-Weiterleitung auslösen, und die verschiedenen Faktoren, die in die Kanonisierung einfließen.

Weitere Infos zum Thema findest du unter: Seiten-URLs mit 301-Weiterleitungen ändern

Letzte Aktualisierung: 17.09.2021

Quellenangaben