ccTLD


Eine ccTLD ist eine länderspezifische Top-Level-Domain-Erweiterung, die einem Land der Welt zugeordnet ist. Jedes Land hat seine eigene Domain-Endung, die auf den ISO 3166-1 Alpha-2-Ländercodes basiert.

Erfahren Sie mehr über territoriale Domains

Eine TLD, die für Top-Level-Domain steht, ist die Endung eines Domainnamens, also die letzte Erweiterung der URL. Das gängigste Beispiel ist .com, aber es gibt eine Vielzahl verschiedener TLDs, und in diesem Beitrag werde ich die länderspezifische Top-Level-Domain, auch bekannt als ccTLD, eine der häufigsten Top-Level-Domains, behandeln.

Was genau ist eine ccTLD?

Eine ccTLD (Country Code Top-Level Domain), auch bekannt als geografische Domains, ist eine Domain-Erweiterung, die in erster Linie dazu dient, ein bestimmtes Land oder Gebiet zu repräsentieren.

Jedes Land der Welt hat seine eigene Domain-Endung, die auf den ISO 3166-1 Alpha-2 Ländercodes basiert. Die vollständige Liste aller aktiven ccTLDs finden Sie auf Wikipedia. Die ccTLDs bestehen immer aus einem zweibuchstabigen Code, und ihre Verwendung ist eingeschränkt und normalerweise den Bürgern oder Unternehmen vorbehalten, die in dem Land oder Ort der vorgesehenen Erweiterung wohnen.

Es gibt mehr als 300 ccTLDs, und sie werden von Organisationen in jedem Land verwaltet. In diesem Sinne wendet jedes Land die Vorschriften an, die es für angemessen hält, wer seine Endung registrieren darf und wer nicht. Einige erfordern Wohnsitzbeschränkungen, um eine Domain in diesem Bereich kaufen zu können, zum Beispiel die fr-Domain, deren Besitzer seinen Wohnsitz in Frankreich haben muss. Wieder andere sind öffentlich und können von Menschen aus der ganzen Welt gekauft werden.

ccTLDs empfehlen sich vor allem für solche Websites, die eine lokale geografische Segmentierung anstreben.

ccTLD-Beispiele

Neben den Codes für die einzelnen Länder wurden nach diesem Standard auch ccTLDs für Regionen geschaffen, die von diesen Ländern abhängig, aber geografisch getrennt sind. So gibt es neben der australischen Domain .au auch ISO-Länderkürzel für Territorien, die zu Australien gehören, z. B. .cc für die Cocos-Inseln, .cx für die Weihnachtsinsel, .nf für die Norfolk-Insel und .hm für die Heard- und McDonald-Inseln.

Es gibt jedoch zwei Ausnahmen, die nicht auf dieser Standardkodierung beruhen:

  • Das Vereinigte Königreich verwendet weiterhin den ccTLD-Code .uk, obwohl "GB" der ISO-Ländercode des Vereinigten Königreichs ist

  • Auch ohne einen Staat zu bilden, verwendet die Europäische Union die .eu-Domain dank einer speziellen Vereinbarung für die praktische Nutzung.

Inzwischen haben einige Endungen andere Bedeutungen bekommen, da sie häufiger allgemein verwendet werden. Als solche werden sie von Google und anderen Suchmaschinen als "gccTLDs" angesehen. Einige Beispiele für solche Endungen sind:

  • .tv: ursprünglich für Tuvalu, kann für TV stehen, wird aber auch für jegliche Medieninhalte verwendet;

  • .ws: ursprünglich für Samoa, kann für "WebSite" stehen, wird auch für beliebige Online-Seiten verwendet;

  • .cc: ursprünglich für Cocos-Inseln, kann für "Creative Commons" stehen, wird auch in vielfältigen Seiten verwendet;

  • .me: ursprünglich Montenegro, kann ein Pronomen darstellen, wird auch auf professionellen Websites oder öffentlichen Personen verwendet;

  • .co: ursprünglich Kolumbien, kann für "Firma" stehen, wird auch auf Websites verschiedener Firmen und Körperschaften verwendet;

Einige ccTLDs erlauben auch keine direkten Registrierungen, sondern Sie können eine Domain nur auf der zweiten Ebene der ccTLD registrieren, bekannt als country-code second-level domain (ccSLD). Außerdem gibt es ccTLDS, die direkte Registrierungen erlauben, und ccSLDs zur Registrierung. Ein Beispiel für eine ccSLD wären .co.uk und .co.tv - beide dieser ccTLDs erlauben auch direkte Registrierungen auf .uk bzw. .tv.

Vorteile der Verwendung von ccTLDs

Durch den Kauf von Domain-Erweiterungen, die besser zu Ihrer Marke/Ihrem Unternehmen passen, können Sie sicherstellen, dass Ihre Website von Suchmaschinen besser positioniert wird, was es für Ihr Publikum einfacher macht, eine Verbindung zu Ihrem Service herzustellen, und Ihnen die Möglichkeit bietet, den auf Ihre Website gerichteten organischen Traffic zu steigern.

Abgesehen davon, dass menschliche Besucher wissen, welches Land die Website bedient, sind ccTLDs für Google ein starkes Signal, dass der Inhalt der Domain primär für das jeweilige Land oder den Suchmarkt bestimmt ist. Zum Beispiel .de (Deutschland), .uk (Großbritannien), .cn (China), etc. Dies erleichtert die Positionierung vor Ort, bietet aber auch einen Wettbewerbsvorteil gegenüber konkurrierenden Unternehmen, die nicht auf ihre korrekte Online-Positionierung achten. Aus diesem Grund werden Sie viele Marken finden, die ccTLDs nutzen, um ihre Websites für verschiedene Märkte zu lokalisieren. Ein gutes Beispiel sind Amazon.com, Amazon.co.uk und Amazon.de

Bei internationalen SEO-Strategien, bei denen es verschiedene Versionen der gleichen Website gibt, ist der Standort des Servers irrelevant, wenn es darum geht, den "Standort" der Webseite zu definieren. Suchmaschinen erkennen die eigene geografische Erweiterung der Domain (und nicht den Standort des Servers), wenn sie die richtige Version ausliefern.

Darüber hinaus können wir feststellen, dass gTLDs im Allgemeinen viel häufiger sind als Erweiterungen des Typs ccTLDs, da letztere Einschränkungen unterliegen, die sie nicht für jeden Benutzer verfügbar machen. Diese weniger verbreiteten Endungen können mehr Glaubwürdigkeit repräsentieren und die Identität und Sichtbarkeit Ihres Unternehmens in Ihrer Geschäftsnische sicherstellen. Dennoch sollten Sie bedenken, dass Sie, selbst wenn Sie eine Domain mit einer eingeschränkteren Endung wählen, auch die ".com"-Domain registrieren sollten.

Lassen Sie mich zusammenfassend noch einmal die Vorteile der ccTLD aufzählen:

  • Dank geografischer Domains können wir den Suchmaschinen signalisieren, dass die Website für Suchanfragen aus einem bestimmten Land relevanter sein soll. Das ist der wichtigste Faktor bei der Geolokalisierung einer Domain.

  • Die Verwendung einer TLD nach Land kann aus SEO-Perspektive vorteilhaft sein, denn wenn jemand nach einem Dienst mit einem bestimmten geografischen Standort sucht, zählt die TLD als Ranking-Faktor. Das kann bedeuten, dass Ihre Ergebnisse vor denen der Konkurrenz erscheinen.

  • In vielen Ländern fühlen sich die Nutzer sicherer, wenn sie sehen, dass es sich um eine lokale Domain handelt. Diese Tatsache kann eine Verbesserung der CTR bedeuten.

  • ccTLD-Domains haben in der Regel eine höhere Verfügbarkeit als generische Domains (gTLDs) und auch einen niedrigeren Preis

Nachteile der Verwendung von ccTLDs

Neben den genannten Vorteilen hat die Verwendung von ccTLDs auch Nachteile, die Sie bei der Entscheidung für eine Domain-Endung für Ihr Web-Projekt berücksichtigen sollten:

Einige ccTLDs sind mit speziellen Registrierungs-, Besitz- und Nutzungsanforderungen verbunden. In einigen Ländern wie Argentinien, Australien und China sind die Anforderungen für die Nutzung von ccTLD-Domains sehr streng.

Die Nutzung von ccTLDs zur Umsetzung einer internationalen SEO-Strategie ist oft mit höheren Kosten und Aufwänden verbunden als eine Strategie mit gTLDs und Unterverzeichnissen. Was die aktuellen Trends betrifft, so wäre eine generische Domain (gTLD) in den allermeisten Fällen ideal, wenn Sie globale SEO erreichen wollen.

Wenn Sie diese Art von Domain für internationale Webprojekte verwenden, kann es schwierig sein, in jedem Land den gleichen Domainnamen zu finden. Es ist möglich, dass er in einigen bereits registriert ist.

Zusammenfassung

Wie der Name schon sagt, sind länderspezifische Top-Level-Domains Domains, die für verschiedene Länder vergeben werden. Es gibt mehr als 300 ccTLDs, und jedem Land werden genau zwei Zeichen als Abkürzung des Domainnamens zugeordnet. Die ccTLDs werden im Gegensatz zu den gTLDs nicht von der ICANN verwaltet, sondern von unabhängigen Gremien in den einzelnen Ländern, so dass für sie unterschiedliche Regelungen gelten können.

Im Allgemeinen werden ccTLDs von Unternehmen genutzt, um die Identität ihrer Marke in einem bestimmten Land zu stärken, d. h. um näher an den Kunden/Klienten des Landes zu sein, auf das sie abzielen. Google kann ccTLDs nutzen, um Ihre Website geografisch zu verorten. Zusätzlich hilft die Registrierung der Domain des Landes, in dem Sie handeln wollen, dass Ihre Website eine bessere Position in den Suchmaschinen in diesem Land erreicht.

Die Auswahl einer Domain für eine neue Website ist schwieriger, als es scheint. Wenn Ihre Website erst einmal in Betrieb ist, wird es schwieriger, den Wechsel vorzunehmen. Es stimmt zwar, dass Sie immer von einer alten Website auf eine neue migrieren können, indem Sie eine permanente Weiterleitung (301) anwenden, aber das kann der SEO-Strategie Ihres Unternehmens schaden. Berücksichtigen Sie bei der Wahl zwischen einer gTLD oder einer ccTLD den Tätigkeitsbereich Ihres Online-Unternehmens. Eine andere Möglichkeit ist, beide Domains zu haben und sie umzuleiten.

Letzte Aktualisierung: 19.09.2021

Quellenangaben